Freitag, 22. Januar 2016

Termine

26.01.2016
nachmittags: LEB-Gespräche (Unterricht bis einschl. 3. Block)

27.01.2016
vormittags: LEB-Gespräche (kein Unterricht)

28.01.2016 und 29.01.2016
Halbjahresferien

bis 01.02.2016
Abgabe der Clubwahlbögen für das zweite Schulhalbjahr

08.02.2016
Fasching im Jahrgang Orange

15.02. - 19.02.2016
ROBERTA im Gelben Jahrgang

18.02.2016
Clubstart im zweiten Halbjahr

20.02.2016
Informationsveranstaltung für Grundschülerinnen und Grundschüler und Eltern

25.02.2016
VERA 8 Englisch

01.02.2016
VERA 8 Mathematik

07.03. - 17.03.2016
Frankreichaustausch mit dem Collège Maeterlinck in Luneray


Informationsveranstaltung für Grundschülerinnen und Grundschüler und Eltern

Die diesjährige Informationsveranstaltung für Grundschülerinnen und Grundschüler, die im kommenden Schuljahr an eine weiterführende Schule wechseln, findet am

20.02.2016 (Samstag) 

statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr in der großen Sporthalle der IGS Embsen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschulen im Landkreis und in der Hansestadt Lüneburg und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, sich an diesem Tag über unserer Schule zu informieren.

Neben Informationen zum Schulprinzip (Tischgruppenarbeit, kooperatives Lernen, Leistunsgfeststellung - und bewertung und Projektorientiertes Arbeiten- PORTA, ...) für die Eltern, halten wir ein abwechslungreiches Info-und Mitmachprogramm für die Schülerinnen und Schüler (Naturwissenschaftliche Experimente, unsere Fremdsprache, Musik, Sport, ...) vor.

Wir freuen uns über deinen/ Ihren Besuch!

Clubwesen im großen Stil: IGS Embsen führt erste Clubmesse durch



Wie schafft man es, dass sich die Schülerinnen und Schüler von heute freiwillig mehr Zeit für Schule nehmen? Man braucht natürlich erstklassige Clubs! 

Für das abwechslungsreiche Programm hat sich die Intgerierte Gesamtschule Embsen die neuen Vertragsarten und ihren Status als teilgebundene Ganztagsschule zu Nutze gemacht. Zustande gekommen sind derzeit 21 Angebote und weitere Extrazeiten zur Förderung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler. Das Ganztagsclubteam setzt sich aus Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeitern zusammen, sodass sich ein breit gefächertes Programm ergibt. Das Angebot richtet sich an diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig mehr Zeit für Schule nehmen.

Aber reicht das, um die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme zu begeistern? 

Die  IGS Embsen will nichts dem Zufall überlassen. Ein gutes Programm braucht ebenso gute Werbung. So wurde die erste Clubmesse ins Leben gerufen. Hier präsentierten die Clubleiterinnen und Clubleiter mit Hilfe der aktuellen Clubteilnehmerinnen und Clubteilnehmer ihre Ergebnisse und begeisterten so potenziell neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Ideen. 

Die erste Club-Messe an der IGS Embsen fand regen Zuspruch. Die Schülerinnen und Schüler informierten sich über das Angebot der mittlerweile 21 Clubs im Ganztagsangebot der Schule. (Foto: Willi Max)


Es wurde ein lebendiges Programm gezeigt, bei dem die Besucher sehen und ausprobieren konnten, was geboten wird. Mit Hilfe von Fragebögen fand ein reger Austausch über die Inhalte statt und half dabei ins Gespräch zu kommen.

Ob die gelungene Veranstaltung zu steigender Teilnahme am Ganztagsangebot führt, wird die nächste Clubwahl zeigen. Zu wünschen wäre es, denn nur starke Schüler machen eine starke Schule.


Text: Willi Max (21.01.2016)

Schulfahrt der Rot 2 nach Hannover: Antike, Mittelalter und Neuzeit



Am 12. Januar 2016 fand der Unterricht der Rot 2 nicht in der Schule statt. Früh am Morgen startete die Klasse mit dem Intercity nach Hannover. Kalt war es schon, aber das hielt die Schülerinnen und Schüler und ihre Tutoren (Hanna und Nils) nicht davon ab, Hannover zu Fuß zu erkunden. Am Mahnmal Aegidienkirche ging es vorbei in Richtung 'Neues Rathaus' und 'Maschpark', wo alle auch einmal kurz die Seele baumeln ließen. Weiter ging es in Richtung 'Maschsee', der in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts angelegt worden ist. Wie in anderen Städten auch findet man an seinem Ufer am Begrenzungsgeländer viele Liebesschlösser. Das eine oder andere sorgte dann auch für Lacher, immer dann, wenn Namen aus der Klasse entdeckt wurden
.
Schließlich war es dann soweit: Gemeinsam ging es in das 'August-Kestner-Museum' und die Klasse erfuhr viel Wissenswertes über das antike Griechenland: Die Schülerinnen und Schüler lernten das damals benutzte Geschirr kennen, durften griechische Kleidung anprobieren, erfuhren etwas über die Feste und den Sport. Natürlich standen auch Informationen über die Götter der Griechen auf dem Programm. Hier konnten die Jugendlichen mit ihrem Wissen aus dem Unterricht glänzen. 
 
Im Anschluss an das Museumsgespräch wurden die Schülerinnen und Schüler zu Mosaikbauern. Angelehnt an ein antikes Mosaik erstellten sie aus zum Teil sehr kleinen Steinen selber kleine „Schätze“, die sie im Anschluss auch mit nach Hause nehmen durften.

Einige Mosaike der Rot 2 (Foto: Nils Heinrichs)
 Nach dem Museumsbesuch ging es dann in die Altstadt, die Gruppe kam am 'Pranger' der Stadt, an der 'Marktkirche', der 'Kreuzkirche' und an Teilen der mittelalterlichen Stadtmauer vorbei, um dann an den Ufern der Leine, in der Nähe des Landtags, die 'Nanas' von Niki de Saint Phalle zu sehen.
Im Anschluss haben konnten die Jugendlichen dann in Dreiergruppen die Innenstadt von Hannover erkunden, bevor  um 16:58 Uhr der Zug zurück nach Lüneburg losfuhr.

Text: Nils Heinrichs (22.01.2016)

Der Mond geht auf



Sparkassenstiftung verschenkt Musikbücher über den Lüneburger Komponisten Johann A. P. Schulz 

Lüneburg. „Der Mond ist aufgegangen“: So wie das wohl bekannteste Lied des Komponisten Johann Abraham Peter Schulz heißt auch ein neues Buch über den „Liedermann des Volkes“, wie er sich selbst genannt hat. Exemplare der druckfrischen Erstauflage hat die Sparkassenstiftung Lüneburg im Dezember ausgeschrieben und jeweils 35 Stück jetzt an Schulen in Embsen und Bardowick gespendet.
An der IGS Embsen hat sich Lehrer Willi Max um einen der Klassensätze beworben und gewonnen. „Wir entwickeln unsere Unterrichtsmodule neu, und ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, Musik mit der Geschichte des Ortes zu verbinden“, erzählte er bei der Übergabe der Bücher an seine achte Klasse. „Da passt dieses Buch perfekt.“ Schulleiterin Eva Peetz freute sich, dass nach zwei gewonnenen Bewerbungen für Projekte aus dem Topf DAS TUT GUT der Sparkasse Lüneburg nun erneut ein Lehrer eine erfolgreiche Idee angeschoben hat. „Wir versuchen, das zu leben, was wir unseren Schülern beibringen wollen.“ 
 
Nina Lawryniuk und Lea Zerbe brachten die 35 Musikbücher in der IGS Embsen vorbei, gefreut haben sich darüber nicht nur die Achtklässler, sondern auch Lehrer Willi Max und Schulleiterin Eva Peetz (v.l.). (Foto: Sparkassenstiftung, Lüneburg, Januar 2016)

Zweite Gewinnerschule ist die Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule in Bardowick. Musiklehrerin Juliane Kliemann hat schon bei dem Projekt „Klasse! Wir singen“ gemerkt, dass durchaus selbst Oberschulklassen für Volkslieder zu begeistern sind – auch in der heutigen Zeit. „Deswegen habe ich mich beworben und freue mich sehr, dass wir einen Klassensatz des Buches bekommen.“
Den Band hat eine Arbeitsgruppe der Musik- und Kunstschule der Stadt Schwedt/ Oder gestaltet, dort ist Schulz im Jahr 1800 gestorben. Auch Lüneburg kommt selbstverständlich in dem Buch vor: zum Beispiel die Bronzebüste vor der Ratsbücherei, die seit 2002 an den Komponisten erinnert, die Adresse seines Wohnhauses in der Oberen Schrangenstraße 8 und natürlich das Glockenspiel im Rathausturm, das seit 1956 jeden Tag um 18 Uhr – außer im Winter – die berühmteste Melodie des Komponisten spielt: „Der Mond ist aufgegangen“.
Als die Musikschule sich mit ihrem Projekt an die Sparkassenstiftung Lüneburg wandte, war für Geschäftsführer Carsten Junge schnell klar, es musikbegeisterten Schülerinnen und Schülern zur Verfügung zu stellen. Wer sich für das Buch interessiert, kann sich weiterhin an die Sparkassenstiftung wenden: Lea Zerbe hilft unter der E-Mail-Adresse kontakt@sparkassenstiftung-lueneburg.de weiter.

Text: Sparkassenstiftung